Verbot für Fahrzeuge über angegebene tatsächliche Achslast

Was heißt das?

Hier gilt ein Verbot für Fahrzeuge mit einer höheren Achslast als 8t. Es zählt hier die tatsächliche Masse.

Was bedeutet das?

Das Verbot gilt für die tatsächliche vorhandene Achslast auf jeder Achse. Diese ergibt sich, bei gleichmäßiger Ladung, indem man das Eigengewicht des Fahrzeugs und das Gewicht der Ladung addiert und es dann durch die Anzahl der Achsen teilt. Eingesetzt wird dieses Schild dort, wo die Belastung der Straßen zu hoch ist.

Fanden Sie diesen Artikel hilfreich? Hier können Sie ihn weiterempfehlen: