Vorschriftszeichen

Im Straßenverkehr ist vieles nicht erlaubt, und genau dies wird mit Vorschriftszeichen angezeigt, um Unfälle oder Fehlverhalten zu verhindern. Die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer ist letztendlich die Hauptaufgabe der verschiedenen Verkehrszeichen, daher ist es vorteilhaft, wenn Sie alle schon einmal gesehen haben und wissen, was sie bedeuten (könnten).

Hier kommt nun unsere übersichtliche und detaillierte Sammlung der Vorschriftszeichen ins Spiel, damit Sie ganz einfach die Inhalte der Verbote und Vorschriften für sich auffrischen können. Denn wenn Sie erst in der Situation sind, dass Sie an einem Vorschriftzeichen vorbeifahren und nicht wissen, was genau es nun bedeutet, gefährden Sie nicht nur andere Verkehrsteilnehmer, sondern auch Ihren Geldbeutel und die Fahrerlaubnis.

Doch durch unsere Übersicht der Vorschriftzeichen können sie schnell das einmal Gelernte auffrischen und zu besserer Sicherheit im Straßenverkehr beitragen.

Verschiedene Farben – verschiedene Vorschriften

Die verschiedenen Vorschriftzeichen sind natürlich der Einfachheit halber in Farbgruppen unterteilt: blaue Schilder bedeuten feste Vorschriften, wie Richtungen, Verkehrszonen oder Mindestgeschwindigkeiten, während rot umrandete runde Schilder für Verbote stehen, entweder die Geschwindigkeitsbegrenzung, die verbotenen Durchfahrt für jeweilige Fahrzeugklassen, oder die Park- und Halteverbote.

Vorschriftzeichen in grauer Farbe bedeuten dagegen ein Ende der vorher ausgeschilderten Verbote und Vorschriften.

Doch nicht nur Schilder sind Vorschriftszeichen, auch die Fahrbahnmarkierungen fallen in diese Kategorie, da sie dem Verkehrsteilnehmer anzeigen, wo gefahren werden darf, um Kollisionen zu vermeiden.

Vorschriften, Verbote und Gebote

Mit den Vorschriftzeichen wird im Straßenverkehr auf verschiedene Gegebenheiten eingegangen, seien sie baulicher oder gesetzlicher Natur.

Eine Sackgasse beispielsweise kann aus beiden Gründen existieren, in bebauten Gegenden, weil Gebäude im Weg stehen, und in freier Natur beispielsweise wegen eines Naturschutzgebietes. So bezeichnen Vorschriftszeichen immer wichtige und notwendige Einschränkungen und Vorschriften, die bei Nichtbefolgung zu schweren Schäden führen können.

Als klassisches Beispiel für ein schützendes Vorschriftszeichen sei hier das Überholverbot für LKW angeführt. Dieses wird nur an Stellen errichtet, wo die verhältnismäßig langsame Beschleunigung dieser Fahrzeuge eine hohe Gefährdung für den Gegenverkehr und den Verkehrsfluss darstellt; daher zeigt das Vorschriftzeichen dieses Verbot an und schützt damit viele Menschen.

Fanden Sie diesen Artikel hilfreich? Hier können Sie ihn weiterempfehlen: