Gefahrenzeichen

Vielfältige Gefahren erfordern vielfältige Warnungen

Wie jeder weiß, ist der Straßenverkehr angefüllt mit Gefahren, daher hat sich der Gesetzgeber entschlossen, in §40 der Straßenverkehrsordnung (StVO) insgesamt 23 verschiedene Gefahrenzeichen festzulegen. Diese dienen der Information der Verkehrsteilnehmer vor unangenehmen Folgen und schützen so Leib, Leben und Besitz aller.

Durch die umfassende Berücksichtigung aller möglichen Gefährdungen sind die Gefahrzeichen ein wichtiges Hilfsmittel für die sichere Fahrt, denn wenn Sie über diese Gefahren informiert sind, können Sie auch vorausschauend damit umgehen und die entsprechenden Stellen entweder umfahren oder mit erhöhter Achtsamkeit benutzen.

Es werden Jahr für Jahr viele Unfälle und Verletzungen vermieden, weil ein Schild den Straßenverkehr vor einer gefährlichen Stelle warnt und die Verkehrsteilnehmer sich deswegen auf eine vorsichtigere Fahrweise einstellen; und damit Sie nicht unverhofft eine Ihnen unbekannte Warnung erhalten, haben wir alle Gefahrzeichen auf einen Blick versammelt und bieten Ihnen somit eine kleine Auffrischung des früher einmal Gelernten; denn Ihre Sicherheit ist im Straßenverkehr auch immer die Sicherheit Anderer! Da der Straßenverkehr eine nicht ungefährliche Sache ist, sind die besagten 23 Gefahrenzeichen in Gebrauch; von der Wildwechsel-Warnung über diverse Umgebungswarnungen bis hin zu den Fahrbahnbedingungen wird Ihnen ein großes Sammelsurium an Hinweisen und Aufforderungen mitgeteilt; im Einzelfall auch kombiniert.

So ist zum Beispiel eine enge Haarnadelkurve mit großer Steigung recht häufig im Gebirge, ebenso wie ein Fußgängerübergang an verengter Fahrbahnführung. Sie sehen, Gefahren lauern überall und es ist gut, dass Sie davor gewarnt werden können. Und mit den standardisierten Gefahrenzeichen kann jeder geschulte Verkehrsteilnehmer auf diese Risiken aufmerksam gemacht werden.

Gleiche Grundform – verschiedene Bedeutungen

Um jeden Verkehrsteilnehmer auf die jeweiligen Gefahrenzeichen aufmerksam zu machen, sind alle diese in der gleichen auffälligen Grundform gestaltet: ein rot umrandetes Dreieck auf weißem Grund mit der Spitze nach oben. So ist nicht nur jedem sofort klar, dass verstärkte Aufmerksamkeit nötig ist, sondern es ist auch sehr einfach als Gefahrenzeichen zu erkennen, unabhängig davon, ob man den genauen Inhalt kennt oder nicht.

So wird große Sicherheit im Straßenverkehr garantiert, indem auf die verschiedensten Gefahren mit der gleichen Form hingewiesen wird. Zusätzlich sind die Inhalte mit leicht zu erratenden Symbolbildern gefüllt, damit auch der Unkundige die Gefahrzeichen richtig deuten kann.

Aufstellung

Auch wenn Sie in der StVO geregelt sind, kann jeder Verkehrsschilder kaufen um sie auf dem Privat- oder Firmengelände aufzustellen. So kann z.B. die Parkplatzsituation mit offiziellen Schildern geregelt werden.

Für die Aufstellung und Straßenschildern an öfentlichen Straßen und Wegen benötigt man eine behördliche Genehmigung.

Fanden Sie diesen Artikel hilfreich? Hier können Sie ihn weiterempfehlen: